Newer posts are loading.
You are at the newest post.
Click here to check if anything new just came in.
verschwoerer

Gundremmingen: Radioaktivität steigt nach Brennstab-Defekt

So wenig radioaktive Abluft wie möglich: Das fordern die Grünen vom Atomkraftwerk Gundremmingen. Dort sind erhöhte Werte ermittelt worden.

Defekte Brennstäbe im Atomkraftwerk Gundremmingen haben für einen erheblichen Anstieg der Radioaktivität in der Umgebung der Anlage gesorgt. Das bestätigt die Kraftwerksleitung, betont aber, der Grenzwert sei nicht nur eingehalten, sondern um etwa 85 Prozent unterschritten worden. Allerdings handelt es sich bei dem Grenzwert um ein 24-Stunden-Mittel, in das Ausschläge nach oben oder unten eingerechnet werden.

Die atomkritische Ärzteorganisation IPPNW (Internationale Ärzte für die Verhütung des Atomkrieges) hat nach eigenen Angaben festgestellt, dass zu Beginn der Jahresrevision in Block C in Gundremmingen schlagartig mehr radioaktive Edelgase in die Umwelt abgegeben wurden. Gegenüber den üblichen Werten sei die Radioaktivität um beinahe das 500-fache gestiegen. Diesen Spitzenwert habe der Nürnberger Physiker Alfred Köberlein am Abend des 22. September festgestellt. Das Kraftwerk bestätigt die "maximale Ableitung von Edelgasen" an diesem Tag. Ferner heißt es, dass in der Zeit vom 19. bis 25. September das Reaktordruckgefäß von Block C geöffnet und Schäden an vier der insgesamt 784 Brennelement festgestellt worden seien. Die Kraftwerksleitung betont: "Die Anlage ist so ausgelegt, dass auch bei Brennelementdefekten keine Gefahr für das Personal oder die Umgebung besteht."

Die Organisation IPPNW ist anderer Meinung und spricht von "wahrscheinlichen gesundheitlichen Folgen solcher Emissionsspitzen". Besonders gefährdet seien ungeborene Kinder im Mutterleib.

Die Grünen im bayerischen Landtag fordern das Umweltministerium des Freistaats auf, dafür zu sorgen, "dass die Emissionen nach der technischen Machbarkeit so gering wie möglich gehalten werden". Zum Beispiel könnten zusätzliche Filter eingebaut werden, meint die Abgeordnete Christine Kamm. Außerdem müsse die Bevölkerung im Voraus informiert werden, sobald solche Radioaktivitätsspitzen wie am 22. September absehbar sind.






http://www.swp.de/muensingen/lokales/alb_donau/Gundremmingen-Radioaktivitaet-steigt-nach-Brennstab-Defekt%3Bart4299,1212953

Reposted byanti-nucleardhoop
verschwoerer
Reposted fromdramaturg dramaturg viam68k m68k
verschwoerer
Play fullscreen
Reposted bytightburnerberlinZaubertrankL337hiumpourlhonneurpf3ffi
verschwoerer

The myth of the potent pot


Marijuana probably isn't much more potent than in the disco days, writes Dan Gardner. And it wouldn't matter if it was

Reposted bysera sera
verschwoerer
verschwoerer
1581 4214 390
Reposted byeileeat-slowmaywrestlerrunnerleTrinitysledzakovlockesdhoopwizmbootlegsfoxbanana5fehlerjackalDowdlesfrittatensuppezemfiraaAccarl7WekssstefaniadesinteressementSpinNE555radoscpesymizmuwywietrznikkopertabarte9elektronowyzur887savormrtuxmezzaninedragonettemarajinbarefootgirlchowmeinfiegernahtanojl3ftiMerariilwnaFreXxXDerOrwischerkonibs-onetpmmanabeefinkreghbollabollacalltopowerfalling-into-oblivionschwarzematerieareyouboreddandanToBierbilszimamaria92badexampleRandale
verschwoerer
1398 08e5 390
verschwoerer

WTF china?

Reposted byflopsboxtimecode
verschwoerer
verschwoerer
verschwoerer
Was sollen da die ganzen Terrorgesetze, wenn's nur den braven Bürger trifft, aber keine Serienmörder? Was soll das ewige Geschwafel von der linken Gefahr während rechte Verbrecher 10 Jahre mordend durch die Lande ziehen?
Mordserie in Deutschland: Gedenken an die Opfer rechter Gewalt | Gesellschaft | ZEIT ONLINE
Reposted fromkrekk krekk viae-gruppe e-gruppe
verschwoerer
verschwoerer
verschwoerer

Cäsium verseucht Osten Japans

Monate nach dem Unglück im Atomkraftwerk Fukushima stellen Forscher in Analysen fest: Cäsium verseucht weite Teile von Japans Osten sowie Nordosten. In bis zu vier Präfekturen ist die Lage kritisch. Die Region um das AKW wird wohl lange unbewohnbar bleiben.

http://www.n-tv.de/img/47/4766201/Img_16_9_450_DAB1294-20111112.jpg2298806213211936731.jpg

Der Boden in weiten Teilen Ost- und Nordostjapans ist in Folge des Atomunfalls in Fukushima mit radioaktivem Cäsium 137 stark verseucht worden. Dies ist das Ergebnis einer Studie, die in den "Proceedings" der US-Nationalen Akademie der Wissenschaften (PNAS) veröffentlicht wurde. Cäsium 137 mit einer Halbwertzeit von 30,1 Jahren ist besonders gefährlich, da es auf Jahrzehnte Auswirkungen auf die Landwirtschaft und das Leben der Menschen in den betroffenen Gebieten hat.

Die Forscher um Tetsuzo Yasunarie von der Universität in Nagoya hatten für den Zeitraum vom 20. März bis 19. April aus meteorologischen Daten täglich die Werte eingetragenen Cäsium 137 für alle japanischen Präfekturen abgeschätzt. In den Tagen davor seien die kontaminierten Luftmassen zum größten Teil auf den Pazifischen Ozean geweht worden. Der Analyse nach wurden vor allem die Böden in weiten Gebieten im Osten und Nordosten des Inselreiches mit Cäsium 137 verseucht. Der Westen des Landes sei von den Bergen weitgehend vor stärkerer Kontamination geschützt worden.

In den meisten östlichen Gebieten seien die Böden mit mehr als 1000 Megabecquerel pro Quadratkilometer verstrahlt worden. In den Präfekturen nahe des Kernkraftwerks lägen die Werte sogar bei mehr als 10.000 bis mehr als 100.000 Megabecquerel, schreiben die Forscher. In Becquerel wird die Stärke der Radioaktivität angegeben, gemessen wird der Zerfall von Atomen pro Sekunde.

Aus den Werten errechneten die Wissenschaftler die Daten für die Kontamination des Bodens pro Kilogramm. Der Grenzwert der Belastung mit Cäsium 134 und Cäsium 137 für landwirtschaftlich genutzte Flächen liege in Japan bei 5000 Becquerel je Kilogramm Boden.

Regionale Messungen nötig


Davon ausgehend, dass die Hälfte der Gesamt-Cäsium-Belastung auf Cäsium 137 entfalle, liege der Wert in der Präfektur Fukushima über dem Grenzwert, in Miyagi, Tochigi und Ibaraki zum Teil nur knapp darunter. In diesen drei Präfekturen seien unbedingt detaillierte Messungen nötig, da die Kontamination lokal stark schwanken könne. In weiten Teilen des Landes lägen die Werte bei über 100 Becquerel pro Kilogramm Boden, in den westlichen Regionen bei etwa 25 Becquerel pro Kilogramm.

Nun müssten regional weitere, direkte Messungen folgen, da die Werte lokal viel variabler seien, als mit dem meteorologisch basierten Modell berechnet werden könne. Die erstellten Karten könnten aber ein erstes Hilfsmittel für Dekontaminations-Maßnahmen und die Planung weiterer Analysen sein. Die Beseitigung mit Cäsium 137 verseuchter Böden sei eine "dringende Aufgabe", so die Forscher. Wo ein Abtragen des Bodens nicht möglich sei, müsse die Nutzung der Flächen eingeschränkt werden.

In einer weiteren Studie analysierten Forscher um Norikazu Kinoshita vom Institut für Technologie der Shimizu Corporation in Tokio die Verbreitung mehrere radioaktiver Elemente in japanischen Gebieten. Auch ihre Daten sind in "PNAS" veröffentlicht. Die Forscher kommen ebenfalls zu dem Schluss, dass sich die Werte lokal erheblich unterscheiden können - abhängig von geologischen Gegebenheiten wie Hügelketten oder regional begrenzten Luftströmen.

Gebiet um Atomruine unbewohnbar

Gewaltige Mengen Radioaktivität waren freigesetzt worden, nachdem am 11. März dieses Jahres ein Erdbeben der Stärke 9,0 den Nordosten Japans erschüttert und einen verheerenden Tsunami ausgelöst hatte. Die Wellen überspülten das an der Küste liegende Kernkraftwerk Fukushima Daiichi, in der Folge kam es zu mehreren Explosionen in den Reaktorblöcken. Kernschmelzen folgten.

Noch immer arbeiten Mitarbeiter des Betreibers daran, die Lage im havarierten Kraftwerk wieder vollständig unter Kontrolle zu bringen. Das Gebiet um die Atomruine wird möglicherweise auf lange Sicht unbewohnbar bleiben. Aus den Reaktoren 1, 2 und 3 traten im September nach Angaben der Regierung noch maximal 200 Millionen Becquerel pro Stunde an radioaktiven Substanzen aus. Einen Monat zuvor waren es noch 1 Milliarde Becquerel.







http://www.n-tv.de/panorama/Caesium-verseucht-Osten-Japans-article4766196.html


Reposted byanti-nuclear02mydafsoup-01
verschwoerer

Die verborgene Weltdiktatur des Rothschild-Imperiums

Rothschild? Manch einer hat den Namen sicher schon mal gehört.

Viele denken da an das vergangene Jahrhundert, an “verblichene” Dynastien wie Vanderbuilt,  Astor, Carnegie und Rockefeller, ja Rockefeller, natürlich. Oder an einen Mäzen mit zahlreichen Stiftungen, einen wahren Philanthropen, der mit seinem Vermögen -völlig zurückgezogen- Gutes tut... Oder , ach ja, da gibt es doch diesen ausgezeichneten französischen Rotwein mit dem Namen Rothschild !

http://3.bp.blogspot.com/-TP-0zSGUYho/Tcp--MLT_MI/AAAAAAAAAJs/LtYilHGGSAk/s640/rothschilds.jpg

Die Franzosen, ja die Franzosen, die verbinden mit dem Namen auch noch ihre Regeln für gutes Benehmen, so etwas wie den Knigge der Franzosen. Heute wird bevorzugt die Legende verbreitet, dass die Rothschilds nur “früher mal” reich waren, dass sich ihr Vermögen während des 2.Weltkriegs aber weitgehend verflüchtigt habe.
  • All dies war und ist tatsächlich nur eine clevere Desinformation, um “Publicity” und Aufmerksamkeit abzulenken von der Dynastie, die seit 100 Jahren über das Weltgeschehen, Krisen, Kriege, Hungersnöte, Politikerschicksale, Geburten- und Todesraten, Staatsgründungen und -bankrotte, Aufstieg und Fall von Weltkonzernen entscheidet.
Natürlich braucht man für eine solche Herrschaft Verbündete. Wo diese zu finden, wie diese zu identifizieren sind, das kann man hier  nachlesen - man kann sich aber auch in diesem Zusammenhang über Goethe's FAUST Gedanken machen oder darüber, dass in unserem System nicht nur materiellen Werte einen GELDWERT haben.
Mysteriöser Weise haben gerade diejenigen die die echten Werte, die Güter und mit ihrer Arbeit erschaffen am wenigsten Geld.

Sobald also jemand über GELD in UNBEGRENZTEM UMFANG verfügt, ist der Erwerb sämtlicher Sachwerte kein prinzipielles Problem mehr. Das meisterliche "Kunststück" Rothschilds bestand darin, dies für 99% der Weltbürger zu verschleiern und zu vernebeln.

Wenn man beispielsweise Yahoo fragt: Wie viel besitzt das Haus Rothschild ?

“Yahoo answers” : 300 Billionen Dollar.

Offen bleiben die Fragen :
  • Sind das Billionen , die nach deutscher Zählung „nur“ Milliarden wären ? angesichts der Geschichte ausgeschlossen-oder 
  • Billionen die das 6-fache des Welt-Jahres-BIP repräsentieren? 
  • Warum taucht Rothschild nie in einer Forbes-Liste auf ? 
  • Ist die Zahl richtig ?

Eine andere Quelle aus 1997 nennt: Zwischen 1,9 Billionen US $ und 491,409.0 Billionen US $ - abhängig davon, ob die Rendite der 6 Mrd Dollar, die Rothschild 1850 besaß, 4 oder 8% war. Die New-Economy-Blase, die Immobilien-Blase und die aktuelle Krise haben sie um vieles reicher gemacht- denn Rothschilds Banken an der Wallstreet haben sie von Anfang an geschaffen und verwaltet.

Meine persönliche Schätzung liegt bei einem (Buch)-Wert von 1.000.000 Mrd. USD, das rund das 20-fache des Jahres-Welt-BIP und wer die ganze Geschichte verfolgt, wird erkennen, das diese Schätzung noch immer sehr konservativ sein könnte.
Eines kann ich Ihnen vorab versichern: wer auch immer es in USD bilanziert haben mag, das Rothschild-Vermögen wird - wie wir im Laufe zahlreicher Kapitel später sehen werden - ausschließlich durch Sachwerte repräsentiert, in der Regel solche , die wertbeständig sind und auf die der Rest der Menschheit niemals wird verzichten können, die insofern dazu dienen, den Druck auf die Menschen nach Belieben zu erhöhen.

Für Zweifler an Rothschildscher Omnipräsenz mag diese Information noch nützlich sein:
es gibt derzeit noch 5 Länder auf dieser Erde, die über keine Rothschild-Bank verfügen, dies sind:


KUBA Kommentar überflüssig! Nordkorea Wird durch die Lügenmedien Dämonisiert, wobei der wahre Dämon hierzulande zu suchen ist! Sudan Deshalb sollte jetzt mal deren Chef vor den Weltgerichtshof Libyen Ohne Worte! Iran 


Venezuella der Feind Israels und damit Rothschildscher Intimfeind, denn Israel ist Rothschilds ganz persönlicher Staat.
2002 haben die Rothschild Vasallen vergeblich versucht den vom Volk beliebten Präsident "Compañero"Chavez durch einen Putsch zu entmachten.

Bis zum Jahr 2001 gab es zwei weitere Rothschild-Freie Staaten, das waren:
Afghanistan die bösen Taliban wollten da nicht länger US-Friends sein Irak der ebenso böse Saddam wollte am Ende ja sein Öl nicht mehr für Rothschilds Papier-Dollars verkaufen


Mancher wird sich trösten: Auch Mitglieder einer Rothschild-Dynastie sind letztlich sterblich , man muss sich aber im Lauf der Geschichte damit gedanklich auseinander setzen, was es bedeutet im Rothschildschen Sinn "dynastisch" zu denken, dazu gehört natürlich auch "Verbindung durch geschicktes Heiraten"

Und so stirbt z.B. 1997 Baron Edmond de Rothschild, ein Mitglied einer so wichtigen Familie der Bankenwelt, und im Gegensatz zu Lady Diana oder Michael Jackson erfährt es die Weltöffentlichkeit gerade mal aus der kanadischen „Globe and Mail“ mit folgenden dürren Zeilen:
  • "Baron Edmond de Rothschild, philanthropist, international financier and member of the banking dynasty, died Monday in Geneva, of a respiratory illness at age 71, a spokesman said. Mr. Rothschild was president of his Geneva-based bank and financial companies as well as the Luxembourg-based Leicom Fund. He was believed to be the richest family member (of the House of Rothschild) that has played a major role in French business and culture for nearly two centuries. The Rothschilds are widely known for their wineries in the Bourdeaux region of France, including the Baron’s Chateau Clarke, where he is to be buried this week in a private ceremony. Mr. Rothschild was named an officer of France’s legion of honor in 1994, and its order of arts and letters in 1990. Throughout his life, he donated the equivalent of tens of millions of dollars to hospitals, museums, and the State of Israel. An avid art collector, he gave works to the Louvre museum in Paris. Mr. Rothschild’s son Benjamin, 34, will succeed him as president of Paris-based Cie Financiere Holding Benjamin et Edmond de Rothschild."

Also auch hier die drei Stichworte: Philanthrop , Ritter der Ehrenlegion, Kunstsammler/Mäzen, Bourdeaux-Weingut und ein bisschen Banker in Genf....


Eigentlich schon genug Auffälligkeiten, um das Thema interessant zu finden und sich näher mit der Geschichte zu befassen? Ich meine: Ja.
 
Aber: das habe ich nun aus den letzten 15 Monaten Internet-Erfahrung mitgenommen: Wann immer jemand versucht, brisante Punkte aus dieser merkwürdigen Rothschild-Geschichte an die Öffentlichkeit zu bringen: sofort sind Kommentatoren und Obstruktoren zur Stelle, deren einzige Aufgabe darin besteht, jegliche Veröffentlichung zu diskreditieren, wenn es nicht gelang, die Veröffentlichung per Druck auf die Redaktion zu tilgen, möglichst bevor diese bei Google abgespeichert ist und ggfls. den Verfasser soweit zu diffamieren, bis eine Sperre seitens der Betreiber erfolgt. Ich musste da erkennen, dass unsere im Grundgesetz garantierte Presse-und Meinungsfreiheit etwa ebenso wirkmächtig ist wie eine Impfung gegen die „Schweine....“. Von daher dürfen wir alle gespannt sein, ob diesmal auch sachliche Gegenargumente vorgebracht werden oder der übliche Unrat, nicht zuletzt auch, nachdem „Israel“ (=Rothschild) seit ca. einem Jahr weitere 1000 Blog-Beobachter engagiert hat, deren Aufgabe es ist, die Diskussion in die „gewünschte“ Richtung zu lenken.

Es wird eine lange Geschichte mit vielen Kapiteln werden, denn sie erstreckt sich über mehr als 250 Jahre, wobei insbesondere die letzten 100 Jahre besonders interessant sind und am Ende mag sich jeder fragen, ob diese Geschichte möglicherweise mehr Plausibilität aufweist, als die Offizial-Doktrin, auch wenn es für diese unendlich viele BEWEISE gibt, denn 

Was sind Beweise ?
Es gibt immer zahlreiche Veröffentlichungen zu allen Themen und man kann nur durch Logik und Betrachtung der Erzähldetails herausfinden, was davon wahr sein könnte.  Gemeinhin betrachtet man als bewiesen, was irgendwo in einer Zeitung stand, in TV gebracht wurde oder heute so in WIKIPEDIA steht usw., und zwar ungeachtet der menschlichen Erfahrung, dass man eben just von diesen „Institutionen“ mehr als oft angelogen wurde. Die wenigsten berücksichtigen, dass die Medienkontrolle in unserer „westlichen“ Welt praktisch vollständig in der Hand von Rothschild-Subalternen liegt, angefangen von Nachrichten-Agenturen bis hin zu Hollywood oder TV-Produktionen. Da somit immer Einer den Anderen zitieren kann , entsteht ein komplettes Bild von Glaubwürdigkeit und "Beweiskraft", eben selbst für die unglaublichsten Dinge.

Hier passen die Worte von George Orwell sehr gut: „Politische Sprache dient dazu, dass Lügen wahr klingen und Mord respektabel und um dem reinen Wind einen Anschein von Festigkeit zu geben



. . .









http://die-rote-pille.blogspot.com/2011/05/die-verborgene-weltdiktatur-des.html
verschwoerer
verschwoerer
Vielleicht habt ihr ja die Anekdote aus den Anfängen des CCC gehört, wenn nicht: per Gesetz wurden Hacken verboten, und da hatten wir die Wahl, als Kriminelle Vereinigung oder als Eingetragener Verein weiterzumachen, und wir entschieden uns für letzteres.

Die Strategie hat zwar für uns funktioniert, aber ein Selbstläufer ist sie nicht. Aktuell scheiterte sie bei einem Verein für "partnerschaftliche Liebe zum Tier". Das Kammergericht in Berlin entschied, dass die Vereinsziele gegen das Tierschutzgesetz verstößen und im Übrigen die Gefahr bestehe, dass der Verein im Rahmen seiner Arbeit Tierpornographie verbreitet. Money Quote:

Die Beteuerung des Vereins, es gehe nicht um die Vergewaltigung von Tieren, sondern allenfalls um “einvernehmliche” Sexualkontakte, wollen die Richter nicht gelten lassen.




http://blog.fefe.de/?ts=b03ff3c6


** iiiiiiiiiiiiiggiiiiizz !!!

verschwoerer
Feuchter Staubsauger im Containment vergessen, löst Brand in schwedischem AKW aus.

Glücklicherweise nur bei einem Test, sonst wäre das ein klarer Fall für die beliebte Kategorie "bei UNS ist Atomkraft SICHER"






http://blog.fefe.de/?ts=b03ff08f
Reposted byanti-nuclear anti-nuclear
verschwoerer
verschwoerer

Italien: In den Händen der Bilderberger?

So schnell kanns gehen! In Italien ist mit Mario Monti ein Bilderberger und Mitglied der Trilateralen Kommission zum Nachfolger Berlusconis ernannt worden. Griechenland wird neu von einem treuen Mitglied der Trilateral Commission, Lucas Papademos, regiert. Langsam wird’s für alle offensichtlich, dass genau zu diesem Zeitpunkt eine neue Weltordnung installiert wird.

http://img1.seite3.ch/news/309/289232-clubbilderberg.jpg

Es ist immer wieder faszinierend, wie aus einem harmlosen Kaffeekränzchen, als das die Treffen der Bilderberger oder der Trilateralen Kommission von den Konzernmedien gerne bezeichnet werden, neue Ministerpräsidenten, Zentralbankvorsitzende entstehen können. Sowohl Mario Monti, der Berlusconi Nachfolger, als auch der neue EZB-Präsident Mario Draghi und IWF-Chefin Christine Lagarde waren Teilnehmer des diesjährigen Bilderbergtreffen. Genau diese Leute haben grade dieser Tage das Schicksal Europas in den Händen. Wie Monti ist auch übrigens der neue Griechische Premier Lucas Papademos Mitglied der Trilateralen Kommission.

Sowohl bei der Trilateralen Kommission wie auch bei den Bilderberger gehört David Rockefeller zu den Gründermitgliedern und Vorsitzender. Er ist also Chef dieser Bande, die allmählich die Welt übernimmt. Zuerst Griechenland, dann Italien. Und vielleicht schon morgen wir. Dass es sich um viel mehr als um Spinnereien von Verschwörungstheoretikern handelt, wird langsam immer sichtbarer.








http://www.seite3.ch/Italien+In+den+Haenden+der+Bilderberger+/516782/detail.html

Reposted byhermzn hermzn
Older posts are this way If this message doesn't go away, click anywhere on the page to continue loading posts.
Could not load more posts
Maybe Soup is currently being updated? I'll try again automatically in a few seconds...
Just a second, loading more posts...
You've reached the end.

Don't be the product, buy the product!

Schweinderl