Newer posts are loading.
You are at the newest post.
Click here to check if anything new just came in.
verschwoerer
6025 c140 390

Die Enttäuschung über den gescheiterten Putsch in Syrien sitzt offensichtlich tief, trotz Unterstützung der Jihadisten durch die USA, Israel, Golfstaaten und leider auch Europäer sind Russen und syrische Armee dabei das letzte Nest des islamistischen Terrorismus auszuräuchern.

Es scheint so, dass die Amerikaner damit rechnen, dass eine weitere Inszenierung eines Giftgaseinsatzes nicht zustande kommen könnte und es wird dringend nach einem neuen Vorwand gesucht, um erneut einige Marschflugkörper für etliche Millionen Dollar abfeuern zu können.
(schließlich muss man das Kriegsgerät verbraten, um neue Aufträge für die Rüstungsindustrie zu sichern)

Um dieses Ziel zu erreichen müssen die US Drohungen ausgeweitet werden und deshalb lautet die jetzige Warnung:

"Niki Haley, US-Botschafterin bei den Vereinten Nationen, droht nun das Eingreifen der USA bereits an, wenn syrische und russische Truppen überhaupt in die Provinz einrücken sollten."

Kann man eigentlich sich noch etwas Absurderes einfallen lassen?
Wohl kaum.
Der Hintergrund ist natürlich die berechtigte Sorge über die Zivilopfer bei der Idlib Offensive.
Das ist nur allzu verständlich, dass eine Nation, die sich durch die Geschichte bombt und Millionen unschuldige Zivilisten auf dem Gewissen hat, solche Befürchtung äußert.
Ich bin mir sicher, dass viele dafür Verständnis aufbringen werden.
Denn die Amerikaner sind als Mitglied des westlichen Clubs der moralischen Überlegenheit schließlich die Guten...und das bedingungslos.
Wäre es anders, würde es automatisch ein schlechtes Bild von uns abgeben und das...wollen wir ja nicht.





https://www.google.de/m?q=Idlib+Drohungen&client=ms-opera-mobile&channel=new&espv=1



Don't be the product, buy the product!

Schweinderl